So erreichen Sie uns


Ambulante Patientenversorgung Dr. Henke OHG
Dr. Erich Henke
Tel.: (06021) 44 09 26 30
E-Mail: info@apv-ab.de

Telefonische 24-h Rufbereitschaft an 365 Tagen im Jahr: 0800 3625800





Ambulante Patientenversorgung Dr. Henke OHG

Dr. Erich Henke


Elisenstrasse 28
63739 Aschaffenburg
Tel.: (06021) 44 09 26 30
E-Mail: info@apv-ab.de
Telefonische 24-h Rufbereitschaft an 365 Tagen im Jahr: 0800 3625800


Schreiben Sie uns!



Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:

VERSORGUNG



Enterale Ernährung
Die Erhaltung eines gesunden und funktionierenden Stoffwechsels benötigt eine ausreichende Zufuhr von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten, außerdem Mineralstoffe, Vitamine und Flüssigkeiten.
Kann der Patient nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt schlucken und somit den Nährstoff- und Flüssigkeitsbedarf nicht mehr durch die orale Nahrungsaufnahme decken, wird er über eine Ernährungssonde, die durch die Nase oder durch die Bauchdecke eingeführt wird, ernährt.
Für diese Ernährung wird spezielle Sonden-Nahrung verwendet, die die notwendigen Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in optimaler Zusammensetzung enthalten.

Mit der Ambulanten Patientenversorgung Dr. Henke setzen Sie auf einen Partner, der jederzeit mit seiner ganzen Kompetenz und einer umfassenden Betreuung für Sie da ist. Im Zuge des Entlassmanagements aus der Klinikversorgung nehmen unsere examinierten Fachkräfte Kontakt mit Ihnen auf und organisieren den ärztlichen Versorgungsplan für die ambulante Versorgung. Danach beliefern wir Sie mit allen Geräten, Enteraler Ernährung und Hilfsmitteln für Ihre individuelle Patientenversorgung zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.

Am Tag der Entlassung installieren wir die gesamte Ausstattung bei Ihnen zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung. Die pünktliche und zuverlässige Versorgung mit Verbrauchsmaterialien erfolgt unkompliziert über unseren Lieferservice.

Enterale Ernährung ist in der Regel bei folgenden Krankheitsbildern medizinisch indiziert:

  • Mangelernährung
  • schwere Kau- und Schluckstörungen
  • konsumierende Erkrankungen (z.B. Tumorerkrankungen, AIDS, Anorexia nervosa)
  • Mukoviszidose
  • Operationen im Bereich von Mund- und Kieferhöhle, Pharynx und Larynx, entzündliche Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)

Trinknahrung
Nährstoff- und Energiemangel kann zu Mangelernährung führen und gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit haben.
Trinknahrung ist eine speziell zusammengestellte energiereiche Nahrung in flüssiger Form. Sie wird für die zusätzliche oder vollständige Ernährung eingesetzt, wenn der Patient nur unzureichend Nahrung aufnehmen oder gar keine feste Nahrung zu sich nehmen kann.

Trinknahrung gleicht Energie- und Nährstofflücken effizient aus und verbessert den Ernährungs- und Allgemeinzustand der Patienten erheblich.

Wird bei dem Patienten eine Mangelernährung festgestellt: z.B. durch Gewichtsverlust, Appetitmangel, Krebserkrankung, Unruhe oder ein vermindertes Durstgefühl und weitere individuelle Faktoren, erfolgt die Bedarfsermittlung im Normalfall nach Größe, Gewicht, Alter und Aktivitätsfaktoren.

Vorteile der Trinknahrung:
  • es gibt viele verschiedene Geschmacksrichtungen
  • hohe Akzeptanz von Seiten der Betroffenen
  • mit geringer Menge Flüssigkeit kann eine relativ hohe Kalorienzahl verabreicht werden
  • Anreicherung mit allen wichtigen Nährstoffen;
    hilft daher als Ergänzung zu den Haupt- und Zwischenmahlzeiten (Spezialprodukte): Bei Kau- und Schluckstörungen ein Andickungsmittel, bei Wundheilungsstörungen ein Eiweißpulver.
  • Die Fähigkeiten des Betroffenen werden mit einbezogen
  • die Möglichkeiten der oralen Nahrungsaufnahme wird genutzt, bevor eine Versorgung mittels Sonde nötig wird

Trinknahrung ist bei fehlender oder eingeschränkter Fähigkeit zur ausreichenden normalen Ernährung vom betreuenden Arzt verordnungsfähig, wenn eine Modifizierung der normalen Ernährung oder sonstige ärztliche, pflegerische oder ernährungstherapeutische Maßnahme zur Verbesserung der Ernährungssituation nicht ausreichen.

Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gerne

+ Schulung des Patienten, der Angehörigen oder des Pflegepersonals im Umgang mit der Applikationstechnik und Sondennahrung

+ Unterweisung in der hygienisch gebotenen Sorgfalt bei allen Handhabungen

+ Erstellung eines Ernährungsplanes

+ Pünktliche und zuverlässige Lieferung

+ Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr über unseren kostenfreien Notruf

Stomaversorgung
Die Anlage eines Stomas verändert das Leben und das soziale Verhalten eines Menschen. Entsprechend wichtig ist die fachkundige Betreuung des Betroffenen im veränderten Alltag, vor und nach der Operation, ebenso wie während und nach dem Klinikaufenthalt. Unser Ziel: der beschwerdefreie, alltägliche Umgang und ein möglichst problemloses Leben mit dem Stoma.

Das Team der Ambulanten Patientenversorgung Dr. Henke steht rund um die Uhr als Ansprechpartner für Patienten, Angehörige sowie Pflegeeinrichtungen zur Verfügung. Unsere Stomatherapeuten und unser speziell ausgebildetes examiniertes Fachpersonal sind hier eine wertvolle Unterstützung. Sie geben Sicherheit bei der Anpassung an die neue körperliche und soziale Situation.

Einweisung von Patienten und Angehörigen:
Vor Ort gehen wir mit dem Patienten und den Angehörigen alle Abläufe rund um die Stomaversorgung durch – angefangen von der ordnungsgemäßen Reinigung über den Wechsel und der Entsorgung bis hin zu praktischen Tipps für den Alltag.

Schulung:
Für unsere Partner in Seniorenheimen, Pflegeeinrichtungen und -diensten und anderen Einrichtungen führen wir regelmäßig – und auf Wunsch gerne auch vor Ort – ausführliche Schulungen im Handling der zum Einsatz kommenden Produkte durch.

Auswahl von Materialien und Lieferung:
Wir beraten Sie bei der Auswahl aller benötigten Materialien und kümmern uns um die Lieferung der Artikel direkt zu Ihnen nach Hause. Angefangen bei der Wahl des geeigneten Stoma-Systems (1-teilige, 2-teilig) bis hin zu Materialien für die Reinigung des Stomas.
Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

+ Aufklärungsgespräche vor der Operation

+ Einweisung und ausführliche Schulung von Patienten, Angehörigen und Pflegekräfte durch medizinisches Fachpersonal

+ Betreuung in der Klink und nach Bedarf zu Hause

+ Produktneutrale Beratung bei der Auswahl des richtigen Stomasystems und der benötigten zusätzlichen Materialien

+ Lieferung von Folgematerialien

+ Anforderung der Rezepte von Stoma Artikeln bei Ihrem Arzt

+ Abrechnung mit den Kostenträgern

+ Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr über unseren kostenfreien Notruf

Wundmanagement
Mehr als 4 Millionen Deutsche leiden an problematischen oder schlecht heilenden Wunden.
Eine Wunde wird definiert als Gewebezerstörung und/oder Gewebeverlust einhergehend mit der Zusammenhangstrennung von Gewebe.
Venen- oder Arterienleiden, Operationen, Diabetes oder der Abbau von Gewebe (Dekubitus) können offene Wunden nach sich ziehen, die speziell behandelt werden müssen.

In der Wundtherapie unterscheidet man zwischen:

Akuten Wunden
Hierbei handelt es sich um Wunden, die innerhalb einiger Tage bis maximal wenigen Wochen verheilen, z.B. Schnittwunden

Chronischen Wunden
Bei einer chronischen Wunde ist der normale, geordnete und rechtzeitige Heilungsverlauf nicht gegeben. Der Heilungsprozess bei chronischen Wunden dauert länger als 4 - 12 Wochen, z.B. Ulcus cruris venosum oder zieht sich über Jahre hin.

Betroffene Krankheitsbilder:
  • Diabetische Füße
  • Arterielle und venöse Ulcera
  • Dekubitus
  • Brandwunden
  • infizierte Wunden
  • schlecht heilende Wunden
  • OP-Wunden

Die Erstellung einer Therapieempfehlung wie auch die kontinuierliche Folgeversorgung gehören selbstverständlich zu unserem Service. Wir beraten bei Dekubitus-Prophylaxe und Therapie, informieren Sie umfassend bei den notwendigen Pflegemaßnahmen und sichern eine Versorgung mit modernsten Wundversorgungssystemen. Dadurch minimieren wir die Risikofaktoren und erhöhen so die Lebensqualität der Betroffenen.

Hierbei hat die moderne Wundtherapie veraltete Therapieformen wie z.B. Jodtinkturen oder Salbenverbände nahezu komplett ersetzt.
Natürlich bieten wir die schnelle und kostenlose Belieferung aller geeigneter Hilfsmittel zur Vorbeugung und zur Behandlung von Wunden zu Ihnen nach Hause oder in die Pflegeeinrichtung.

Außerdem führen wir nach Absprache Schulungen zum Thema Wundversorgung durch.

Bei der Ambulanten Patientenversorgung Dr. Henke kümmern sich ausschließlich zertifizierte und erfahrende Wundtherapeuten intensiv um die Patienten und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

+ Regelmäßige Beratung durch zertifizierte Wundtherapeuten

+ Kooperation und Therapie-Optimierung mit dem behandelnden Arzt

+ Wunddokumentation

+ Schulung in der Anwendung der verordneten Produkte

+ Unterstützung der Patienten, Angehörigen und Pflegeeinrichtungen

+ Kostenfreie und zeitnahe Lieferung von Produkten direkt nach Hause oder in die Pflegeeinrichtung

+ Rezept-Abwicklung mit der Krankenkasse

+ Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr über unseren kostenfreien Notruf

Parenterale Ernährung
Ausgewogene tägliche Ernährung und ausreichendes Trinken ist lebensnotwendig, um Abwehrkräfte zu mobilisieren, das Wohlbefinden zu stabilisieren, den Genesungsprozess zu fördern sowie die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten.

Dank der Fortschritte in der Infusionsbehandlung können auch Menschen, die unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes ernährt werden müssen, zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung parenteral versorgt werden.

Von dieser Behandlung profitieren Patienten mit Funktionsstörungen im Magen-Darmtrakt, zum Beispiel bei Kurzdarmsyndrom oder Patienten, die aufgrund von häufigem Erbrechen infolge einer Chemo- oder Strahlentherapie einen unzureichenden Ernährungsstatus aufweisen.

Mit diesen parenteralen Infusionslösungen erhalten die Betroffenen alle Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung: Flüssigkeit, Kohlenhydrate, Eiweiße, Salze und – vor allem bei längerer künstlicher Ernährung – auch Fette, Vitamine und Spurenelemente. Die Zusammensetzung dieser Ernährungslösungen lässt sich so exakt bestimmen, dass die Betroffenen mit ihnen unbegrenzt lange ernährt werden könnten.

Mit der Ambulanten Patientenversorgung Dr. Henke und den angeschlossenen, spezialisierten Apotheken setzen Sie auf einen Partner, der jederzeit mit seiner ganzen Kompetenz und einer umfassenden Betreuung für Sie da ist.

Unsere qualifizierten Fachkräfte nehmen den Kontakt mit Ihnen, Ihrem Pflegedienst oder Ihren Angehörigen auf, erklären die ambulante Versorgung und übernehmen den ärztlichen Versorgungsplan. Danach liefern wir Ihnen alle Geräte, parenteralen Mittel, Arzneimittel und Hilfsmittel für Ihre individuelle ambulante Versorgung zu Hause.

Am Tag der Entlassung installieren wir die gesamte Ausstattung bei Ihnen zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung. Die pünktliche und zuverlässige Versorgung mit Verbrauchsmaterialien erfolgt unkompliziert über unseren Lieferservice.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!
Wir bieten Ihnen eine kompetente Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Bei Fragen oder Notsituationen erreichen Sie uns über unseren kostenlosen 24h-Notruf.

Wir stellen schnell und unkompliziert zur Verfügung:
  • Verordnete Ernährung
  • Arzneimittel
  • lnfusionspumpen/-systeme
  • Verbandmaterial
  • Pflegehilfsmittel

Wir sind für Sie da:

+ Schulung des Patienten, der Angehörigen oder des Pflegepersonals im Umgang mit der Applikationstechnik

+ Unterweisung in der hygienisch gebotenen Sorgfalt bei allen Handhabungen

+ Erstellung eines Ernährungsplanes anhand der Laborwerte

+ Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr über unseren kostenfreien Notruf


Schmerztherapie
Mit einer tragbaren Infusionspumpe können Schmerzpatienten auch dann Medikamente verabreicht werden, wenn die orale Versorgung, zum Beispiel mit Tabletten oder Schmerzpflastern nicht mehr möglich ist. Das Schmerzmittel wird dabei entweder durch einen Katheter oder zentralvenös appliziert.

Bei der Ambulanten Patientenversorgung Dr. Henke sind Schmerzpatienten in guten Händen. Für die qualitativ hochwertige Versorgung des Patienten garantieren examinierte Fachkräfte und unsere Partnerapotheken, die sich auch um die Beratung sowie Aufklärung der Patienten und Angehörigen kümmern.
Mit unseren spezialisierten Partnerapotheken sind wir in der Lage, eine unkomplizierte, umfassende und qualifizierte Versorgung der Patienten sicherzustellen.
Die Schmerztherapie selbst wird nach den Vorgaben des behandelnden Arztes und in enger Abstimmung mit ihm durchgeführt.

Wir übernehmen die Abwicklung mit der Krankenkasse, von der Genehmigung bis zur Abrechnung.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!
Mit unserem kostenlosen Notfall-Telefon sind wir rund um die Uhr erreichbar, an 365 Tagen im Jahr.

Unser Service:
Wir verfügen über ein komplettes Sortiment an Pumpen und kümmern uns sowohl um die regelmäßige Lieferung als auch um die korrekte Anwendung.

Wir sind für Sie da:

+ Aseptische Abfüllung der Pumpe im Sterillabor unserer Partnerapotheke

+ Programmierung der Pumpe nach dem ärztlich angeordneten Dosierungsschema (Basalrate über 24-Stunden, Bolusrate/Anzahl der möglichen Boli, etc.)

+ schnelle Übernahme des Schmerzpatienten in den ambulanten Bereich

+ Berechnung der Reservoirbefüllung

+ Beschaffung der Hilfs- und Arzneimittel

+ Anleitung des Patienten und des Pflegedienstes im ambulanten Bereich

+ Dokumentation

+ Symptomkontrolle

+ Therapieüberwachung

+ Schnelle Reaktion bei notwendigen Anpassungen

+ fachlich kompetentes, qualifiziertes Personal mit regelmäßiger Fortbildung und / oder Weiterbildung

+ Rückmeldungen zum Therapieverlauf und ggf. kontinuierliche Anpassungen mit Hilfe der Schmerzmessungen und Verlaufsprotokoll nach Expertenstandard

+ Schnelle & bequeme Belieferung mit Applikationstechnik und den vom Arzt verordneten Arzneimitteln

Unser freundliches Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Inkontinenz­versorgung
An Inkontinenz leiden mehr als 7 Millionen Deutsche: 80 % der Frauen zwischen 20 und 75 Jahren und 10 % der männlichen Bevölkerung.

Inkontinenz ist nicht nur ein medizinisches Problem, sondern stellt eine erhebliche seelische Belastung dar.

Viele Erkrankungen führen dazu, dass Menschen ihren Urin oder Stuhl nicht mehr halten können. Gerade mit zunehmendem Alter kann es durch Krankheiten wie zum Beispiel Schlaganfälle oder durch operative Eingriffe zu Inkontinenzproblemen kommen.

Inkontinenz sollte keinesfalls als schicksalhaft hingenommen werden, da den meisten Patienten durch fachgerechte Behandlung und Beratung geholfen werden kann.

Die Ambulante Patientenversorgung Dr. Henke sichert die ableitende Inkontinenzversorgung und hilft dem Patienten, den Angehörigen und den Pflegekräften beim Umgang mit diesem Problem - angefangen von der Auswahl der geeigneten und ökonomisch sinnvollsten Hilfsmittel über die Schulung und Anleitung bei der Anwendung bis zur Folgeversorgung.

Wir beraten Sie bei allen Fragen rund um die Inkontinenzversorgung und die Pflege von Menschen mit Inkontinenz. Zudem informieren wir Sie über die richtige Ernährung und geben Ihnen wertvolle Tipps für den Alltag.

Durch moderne Urindrainagesysteme ermöglichen wir den betroffenen Patienten wieder ein unabhängiges und aktives Leben zu führen.

Wir kümmern uns um die regelmäßige Lieferung und um die richtige Anwendung:
  • Katheter
  • Beinbeutel, Bettbeutel
  • Zubehör
  • Urinkondome
  • Pessare

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Wir sind für Sie da:

+ Empfehlung der geeigneten Materialien

+ Direkter Kontakt zu den behandelnden Ärzten

+ Abwicklung mit den Kostenträgern

+ Umfangreiches, sofort verfügbares Sortiment

+ Folgeversorgung mit kostenfreiem Lieferservice

+ Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr über unseren kostenfreien Notruf